Gesundheit ist Gratis

Katalin Fáy | dr-bewusst-sein.de

Stressmanagement bei Adam und Eva Teil 1.

 

Stressmanagement bei Adam und Eva Teil 1.

Wir halten es für „normal“, dass unser Gehirn meistens Beta Wellen produziert. Doch Beta Wellen sind Zeichen für einen Gefahrzustand, wie man es bei Tieren, die in Gefahr sind, messen kann. Adam und Eva haben sich zu einer falschen Erkenntnis verführen lassen. Sie haben geglaubt getrennt zu sein: Stress pur! In dem Augenblick war die Angst geboren und damit auch der Glaube an die Gefahr. Also, fing das Gehirn an, Beta-Wellen zu produzieren… und produziert immer noch, weil wir glauben getrennt und damit in Gefahr zu sein. Wenn wir also nach Stressfaktoren in unserem (Unter-) Bewusstsein Ausschau halten, finden wir eine Menge Müll, die auf Entsorgung wartet…

Weiterlesen

Be Happy! Teil 2.

Be Happy! Teil 2.

Das Aufräumen und die Schatztruhe zu befreien braucht Konsequenz. Wir müssen beobachten um festzustellen, wo unsere Aufmerksamkeit tagtäglich immer wieder hingeht. Was hindert uns? Was sind die gewohnten Gedanken von uns? Wer und wie sind die Menschen, die in unserer Umgebung sind und uns beeinflussen? Und so weiter…

Um die Schatztruhe ganz zu befreien, das Glück in uns zu heben, die Kiste zu öffnen, brauchen wir Werkzeug. Was gibt es da für Werkzeug?

Weiterlesen

Be Happy! Teil 1.

Be Happy! Teil 1.

Glück ist unser Geburtsrecht! – Manche glauben daran, manche nicht. Wer nicht daran glaubt ist unglücklich, wer daran glaubt ist glücklich. Glück ist trainierbar. Aber warum überhaupt Glück trainieren, wenn Glück unser Geburtsrecht ist? Die Ablenkungen des Alltags und die Ablenkungen der Welt, der Erscheinungen und Formen und das was um uns herum geschieht, lassen uns oft vergessen, wer wir in Wirklichkeit sind. Wir verlieren uns im Außen, wir entfernen uns immer mehr von uns selbst und damit entfernen wir uns von der Quelle unseres Glückes. Doch:

Weiterlesen

Wozu Neutralität 2.Teil

Wozu Neutralität 2.Teil

Es ist oft hilfreich sich Mal bewusst aus der Situation hinauszubewegen und sich eine Etage höher zu stellen. Zum Beispiel sich auf eine Wolke zu setzen und auf die Erde hinunter zu gucken und zu sehen, wie das Ereignis aus dieser anderen Perspektive aussieht. Denn so erkennen wir viel mehr. Dann sehen wir, wie die Umstände sind, wie die anderen Personen sind und warum sie so agieren, wie sie es tun. Wir haben dadurch ein besseres Verständnis für das Ganze und können konstruktiv agieren, anstatt aus der Emotion heraus, die mit dem eingeschränkten Blickwinkel zusammenhing.

Weiterlesen

Wozu Neutralität?

Wozu Neutralität?

Wir haben gesehen, dass bewusstes Erschaffen unter anderem Neutralität erfordert. Aber wie geht es, aus einer neutralen Position zu erschaffen? Wie werde ich neutral? Das war die letzte Frage.

Vielleicht kennst du wenigstens eine Geschichte aus deinem Leben, wo du auf das Ereignis zurückblickend hast feststellen können, dass das, was damals als schlecht oder unangenehm empfunden wurde, sich später als etwas Positives herausstellte?

Weiterlesen

Das Paradies auf Erden

Das Paradies auf Erden

Wir haben gesehen, wie die scheinbare Trennung, die eigentlich nur ein Teil des Schöpfungsprozesses sei, zu der falschen Wahrnehmung geführt hatte. Diese falsche Wahrnehmung, dass wir an die Trennung glauben war, bzw. ist die Grundlage allen Übels. Wenn wir verstehen, dass der Film „Mangel“, auf diese Scheintrennung zurückzuführen ist, dann können wir den nächsten Schritt tun, um das Paradies auf Erden zu erschaffen. Wie wird jetzt aus dem Film „Mangel“, der Film „Paradies“?

Weiterlesen

Die Wurzel allen Übels

Die Wurzel allen Übels

Wer kennt das Zitat von Albert Einstein nicht, dass sich alles in dem Maße materialisiert, wie wir unserem Glauben und unseren Denkmustern Aufmerksamkeit schenken?

Und wer kennt den Satz aus der Bibel nicht: „Nach eurem Glauben soll geschehen!“?

Warum das so ist, das ist heute das Thema.

Warum ist das wichtig für dich zu wissen? Weil diese Grundkenntnisse die Grundlage dessen sind, wie du deine Realität ganz bewusst gestalten kannst.

Weiterlesen

Fatale Fehlwahrnehmung Teil 2

Fatale Fehlwahrnehmung Teil 2.

 Wir haben eingesehen, wenn wir Mangel erfahren ist das das Ergebnis von Wahrnehmungsfehler.

Unser Gehirn ist ja manipulierbar.

Es wird einerseits von uns selbst manipuliert – sowohl positiv wie auch negativ, andererseits durch künstlich erzeugten Frequenzwellen, wie die Niedrigfrequenz-ELF-Signale negativ, oder auch positiv durch Therapiegeräte, wie manche Magnetfeld-Resonanzsysteme.

ELF-Signale manipulieren die Gedanken und manipulierte Gedanken führen zu manipulierten Taten und daraus ergeben sich arbeitende und konsumierende Automaten. Wer von euch möchte zu einem arbeitenden und konsumierenden Automaten werden? Ich denke, Keiner – oder?

Weiterlesen

Fatale Fehlwahrnehmung Teil 1.

Fatale Fehlwahrnehmung Teil 1.

Das Letzte mal haben wir uns damit beschäftigt, was das Nichts mit dem Paradies zu tun hat. Wir haben zum Schluss die Frage gestellt: Wenn im Nichts Alles drin ist, d.h. das Paradies ständig da ist, wieso erleben wir immer wieder mal Mangel? Also Mangel nicht nur an materiellen Dingen, sondern Mangel an emotionalen oder geistigen Qualitäten?

Als ich 13 Jahre alt war, habe ich eine einschneidende Erfahrung gemacht – und zwar eine Begegnung. Ich bin einer über 90 Jährige Frau an einer Yogavorführung begegnet, die auf der Bühne Übungen vorgeführt hat. Und sie erzählte über sich selbst, dass sie als kleines Kind Kinderlähmung bekommen hatte. Sie saß dann, fast 60 Jahre lang im Rollstuhl und als sie schon um die 60 herum war, hat sie einen neuen Hausarzt bekommen. Dieser Arzt war auch ein Yogalehrer. Er hat dieser Frau gesagt: „Wissen Sie, wenn Sie wollen, dann können Sie aus dem Rollstuhl heraus“. Sie war vollkommen ungläubig, sie hat gemeint, na ja sie sitze schon so lange da, sie können sich ja gar nicht bewegen, „Ich kann mich nicht einmal selber kämmen!“ sagte sie, wie sollte das also möglich sein?

Weiterlesen

Jetzt anrufen…

CH-Mobil:
+41 (0)78-895 1393
D-Mobil:
+49 (0)152- 134 140 65