Forum des Mensch-Seins auf Schloss Glarisegg

Lebendig, als Mensch unter Menschen

Warum das Forum des Mensch-Seins so eine wichtige Rolle im Leben spielt, beschreibt folgendes Zitat:

„Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht. Wenn er es nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Wer sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann weder sich selbst noch andere erkennen – er wird allein sein.

Wo können wir solch einen Spiegel finden, wenn nicht in unserem Nächsten. Hier in der Gemeinschaft kann ein Mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als der Riese seiner Träume oder den Zwerg seiner Ängste sehen, sondern als Mensch, der – Teil eines Ganzen – zu ihrem Wohl seinen Beitrag leistet. In solchem Boden können wir Wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein, sondern lebendig als Mensch unter Menschen.“ (Richard Beauvais)

Das Forum nach ZEGG

hier, als Forum des Mensch-Seins, ist eine ritualisierte Form transparenter Kommunikation für Gruppen.

Es ist eine existenzielle Theaterbühne, die den ganzen Menschen mit seinem Körperausdruck, seinem Geist, seiner Sprache, seiner Kreativität und seinen Gefühlen einbezieht. Somit ist es eine einzigartige Form von Selbsterfahrung und integraler Schattenarbeit. Das Forum ist aber weit mehr als nur eine Methode, sondern ein kulturschaffender Vorgang.

Und Forum ist ein Medium, das die beiden Ebenen, die persönliche und die gesellschaftliche miteinander verbindet. Dadurch kann Gemeinschaft aufgebaut werden, was heisst: eine Kultur schaffen für Lebensausdruck, Liebe und Wahrheit.

Transparente Kommunikation ist die Fähigkeit, eine tiefere und mehr intuitive Realität wahrzunehmen, indem wir höhere Bewusstseinsebenen in unseren zwischenmenschlichen Austausch einbringen. Es ist eine Praxis, die das alltägliche Leben, unsere Kommunikation, in den Fokus stellt.

„Was wir am meisten fürchten und gleichzeitig am meisten ersehnen ist: gesehen zu werden.“

Anliegen, wofür das Forum des Mensch-Seins zum Beispiel genutzt werden kann:

  • Forschen: Wer ist der Mensch? Wer bin ich? Wer sind wir?
  • Selbsterkenntnis erweitern
  • Vertrauensbildung, Gemeinschaftsbildung
  • Transparenz in Gruppengefüge / Konfliktbelichtung
  • Ja sagen zum Risiko, sich zu verändern
  • Geheimnisse, die ich habe, preiszugeben
  • Aspekte von mir, die ich nicht erkennen kann, aber andere sehen – sowohl Schatten, als auch Begabungen – zu belichten und von anderen gespiegelt zu bekommen
  • Neue Verhaltensmöglichkeiten auszuprobieren
  • und noch mehr

Je weniger Geheimnisse es in der Gemeinschaft/Partnerschaft gibt, je grösser der Bereich ist, der mir und allen anderen bekannt ist, desto stabiler ist die Gemeinschaft/Partnerschaft.

Es braucht eine Regelmässigkeit an Forumarbeit

damit die Entwicklung in der Gruppe sichtbar wird. Deshalb wünsche ich mir, dass du, wenn du dich anmeldest, möglichst mindestens zu 5 Terminen dich verpflichtest.

  • Samstag, den 8. Januar 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 5. Februar 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 5. März 2022: 10-17 Uhr
  • Sonntag, den 3. April 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 7. Mai 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 4. Juni 2022 10-17 Uhr
  • Sonntag, den 3. Juli 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 6. August 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 10. September 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 8. Oktober 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 5. November 2022 10-17 Uhr
  • Samstag, den 10. Dezember 2022 10-17 Uhr

Melde dich bitte per EMail oder per Telefon an!